Bella 201 -  Letzter TÜV-Stempel: 1967  

Typ: 201 

Baujahr: 1956 

Leistung: 10 PS  

Höchstgeschwindigkeit: 90 Km/h  

Preis: 1956: 1795,- DM

Beschleunigung: Für so einen schweren Kasten: gar nicht schlecht! 

 

So langsam haben wir die Palette durch: Stoppelhopser, Rennkiste und und und.. aber es fehlte immernoch ein Roller. Hier ist er nun, die Bella 201 bei ihrem ersten Start nach 46 Jahren:

 

 

So haben wir sie nach den 46 Jahren Stillstand bekommen:

 

 

Fast vollständig, bis auf den originalen Benzinhahn und wenige Kleinteile. 

 

 

Da kommt Freude auf.. :-)

 

 

 

Erste Alu-Schweißarbeiten sind bereits von einem Arbeitskollegen erledigt.

Das linke Trittblech musste leider bei einem Sturz eine kleine Ecke einbüßen. Doch mit ein wenig Geschick, sieht es bald wieder wie neu aus:

 

Vor dem Schleifen: 

 

Nach dem Schleifen:

Loch wird später noch nachgefeilt.  

 

Trittbleche wurden mit Glasperlen gestrahlt

 

 Erste Teile mit der Schwabbelscheibe aufpoliert 

 

Foto von unserem Lackierer - Rahmen von der Bella wird gerade grundiert  

 

 

Zwischen Weihnachten und Neujahr wurde wieder etwas an der Bella gemacht. Schaut selbst:  

 

Vergasereinheit fertiggestellt

 

Alu-Guss Ständer geschweißt und wieder in Form gebracht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zerlegen der Vorderradgabel... Dreck und Schlamm ohne Ende, weil die Verschlusskappen fehlten.

 

 

 

 

 

In der Zwischenzeit kam der Rahmen vom Lackierer zurück und ist einbaufertig. Viele Leute gaben uns den Tipp, dass es leichter ist den Rahmen über den Motor zu heben und nicht den Motor in den Rahmen. Das Problem ist nämlich, dass der Motor sehr schwer ist. Sonst zerkratzt man sich natürlich nur unnötigerweise den Lack.  

Also musste erst der Motor soweit auf Vordermann gebracht werden. Der originale Kolben hatte leider leicht gefressen, was aber durch eine Kolbenbeschichtung wieder ausgeglichen werden kann. Zylinder wird zudem gehohnt. Daher warten wir im Moment auf das Paket mit dem Kolben + Zylinder, um die Bella auf die Beine zu stellen.

 

 

 

In der Zwischenzeit durften wir bei Lars an seine Drehbank. Was wir da gemacht haben, sehr ihr hier:

 

 

 

 

 

 

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo man schon gerade so tätkräftig am Polieren ist, durfte der Cockpitträger natürlich nicht fehlen:

 

 

 

 

 

 

 

Fehlt nur noch der Sprit und dann läuft sie bald ... :-) 

 

Motor in den Rahmen eingebaut. Die sog. Hochzeit fand mittlerweile auch statt:

 

 

 

 

 

 

Endlich wieder auf den eigenen Rädern...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lackteile vom Lackierer zurück. Der Sitzbankbezug ist ebenfalls neu. 

 

.. und die Lackteile auf dem Fahrgestell:

 

Nach einem fiesen Kolbenfresser, dessen Ursache leider sich nicht zu 100% aufklären ließ, lief die Bella mittlerweile nun schon über 300km und freut sich am Samstag auf das 4. Weeser Zweitakttreffen bei uns in Wees!

 

 

 

 

  Besucherzähler

 

177525

 

  Zeichnung: Kim Schmidt 

 

 Foto: Soenke Behrens